Lactobacillus plantarum DR7

Unsere Darmbakterien beeinflussen nicht nur Vorgänge im Darm, sondern sie haben auch Auswirkungen auf unser psychisches Wohlbefinden. Hier tut sich besonders unser Bakterium des Monats hervor: Lactobacillus plantarum DR7 fördert nachweislich die Produktion des "Glückshormons" Serotonin und reduziert die Menge des Stresshormons Cortisol.

FAKT 1: Bakterien wirken über Darm-Hirn-Achse auf unser Wohlbefinden

Unter den Mikroorganismen im Darm – der Darmmikrobiota oder Darmflora – dominieren Bakterien. Besonders die Laktobazillen – also Milchsäure-Bakterien – helfen bei der Verdauung und produzieren wichtige Substanzen wie beispielsweise Milchsäure, teilweise auch Wasserstoffperoxid und Bakteriozine, mit denen sie unerwünschte Mikroorganismen abwehren können. Damit unterstützen sie effektiv den Darm.

Darüber hinaus können Darmbakterien die Menge an Hormonen und Botenstoffen im Körper verändern und so auf viele weitere Vorgänge und ebenfalls auf das Gehirn und die Psyche einwirken. Hier sprechen Wissenschaftler von der Darmmikrobiota-Darm-Hirn-Achse oder kurz von der Darm-Hirn-Achse.
Der Begriff Darm-Hirn-Achse verdeutlicht: Der Darm und das Gehirn stehen miteinander in Verbindung. Besonders über den Vagusnerv, aber auch über Hormone und andere Botenstoffe tauschen sich die beiden Organe aus. Dabei fließen über den Vagusnerv ungefähr 80 Prozent der Infomationen vom Darm zum Hirn und nur ungefähr 20 Prozent in umgekehrter Richtung. Entsprechend beeinflussen unsere Darmbakterien nicht nur Vorgänge im Darm, sondern sie haben auch Auswirkungen auf unser psychisches Wohlbefinden.

FAKT 2: Lactobacillus plantarum DR7 fördert innere Ruhe

Lactobacillus plantarum DR7 reduziert Stress.

Der Bakterienstamm Lactobacillus plantarum DR7 hat in einer 12-wöchigen klinischen Studie1 positive Wirkung auf die Darm-Hirn-Achse gezeigt: Bei den moderat gestressten Studienteilnehmern, die Lactobacillus plantarum DR7 einnahmen, reduzierten sich deutlich Angst- und Stress-Symptome; dadurch fühlten sie sich weniger nervös und konnten sich besser entspannen.
Obendrein verbesserten sich bei Ihnen durch die Lactobacillus plantarum DR7-Einnahme kognitive Funktion und Gedächtnisleistung1, die unter Stress normalerweise leiden.

Auf molekuklarer Ebene zeigte sich:
Bei den Teilnehmern mit DR7-Einnahme war der Cortisolspiegel im Blut im Vergleich zu Teilnerhmern mit Placebo-Einnahme reduziert. Entzündungsfördernde Botenstoffe (Zytokine) waren ebenfalls vermindert nachweisbar, während entzündungshemmende Botenstoffe erhöht vorlagen.
Die Einnahme von Lactobacillus plantarum DR7 stärkte den Stoffwechselweg zur Serotonin-Bildung.

Stress verändert Serotonin-Kynurenin-Verhältnis

Die essentielle Aminosäure Tryptophan ist ein wichtiger Baustein für verschiedene Eiweiße (Proteine) des Körpers und dient auch zur Herstellung des Co-Enzyms NAD+, das bei Redoxreaktionen im Körper eine wichtige Rolle spielt. Außerdem ist Tryptophan Ausgangsstoff für das "Glückshormon" Serotonin und das Schlafhormon Melatonin. Da der menschliche Körper Tryptophan nicht selbst herstellen kann, müssen wir Tryptophan über Eiweiß-haltige Nahrung aufnehmen.

Verschiedene Enzyme sorgen für die Umwandlung von Tryptophan in Serotonin (Tryptophanhydroxylase) oder in Kynurenin, welches weiter zu NAD+ (TDO) und depressionsfördernde Produkte – wie 3-Hydroxykynurenin, 3-Hydroxyanthranilinsäure und Quinolinsäure (IDO) – abgebaut wird. Unter Stress erhöht sich die Aktivität des Enzyms IDO (Indolamin-2,3-Dioxygenase) deutlich und es entstehen vermehrt Kynurenin und seine depressionsfördenden Abbauprodukte, während weniger Serotonin gebildet wird.

 

Lactobacillus plantarum DR7 fördert die Serotonin-Produktion

Hier setzt Lactobacillus plantarum DR7 an: Es bremst die IDO-Aktivität und fördert die Tryptophanhydroxylase und so die Serotonin-Produktion.
Durch die bessere Entspannung und das vermehrt vorliegende Serotonin, kann Lactobacillus plantarum DR7 auch den Schlaf fördern. Denn der Körper bildet das Schlafhormon Melatonin aus Serotonin.

Da der Wirkmechanismus bekannt ist, zählt Lactobacillus plantarum DR7 zu den Präzisions-Probiotika.

  1. Chong HX et al. Lactobacillus plantarum DR7 alleviates stress and anxiety in adults: a randomised, double-blind, placebo-controlled study. 2019. Benef Microbes. 10(4): 355-373.

Volltextsuche innerhalb der Webseite: