Tipps für glückliche Hunde und Katzen

Vorsorge für ein gesundes Tierleben

Manche Tipps mögen banal klingen, und doch sind sie wichtig für ihr Tier! Sie sichern das Wohlbefinden und damit auch die Gesundheit von Hund und Katze. Grundlegende Verhaltensregeln, die mögliche Krankheiten sogar vermeiden können.

Für mehr Wohlbefinden und Gesundheit

  • Besuchen Sie mit Ihrem Vierbeiner regelmäßig den Tierarzt: Routinemäßige Kontrollen und Vorsorgeuntersuchungen verhelfen zu einem längeren Leben. Nur so kann der Tierarzt beginnende Alterserkrankungen wie Arthrose, Nierenschwäche oder Herzerkrankungen früh erkennen und wenn nötig, entsprechende Therapien einleiten. 

  • Denken Sie auch an individuell abgestimmte antiparasitische Behandlungen – gegen Würmer, Flöhe, Zecken und Mücken – und an eine anschließende Darmstärkung nach der Wurmkur.

  • Passen Sie die Nahrung von Hund und Katze von Zeit zu Zeit an: Mit Alter und Gewicht ändern sich die Bedürfnisse.

  • Die tägliche Reinigung des Katzenklos ist das A und O für ein zufriedenes und gesundes Katzenleben (auch bei Freigängern).

  • Achten Sie darauf, Ihren Hund beim Gassi-Gehen nicht alles fressen zu lassen – so bleibt sein Bauchgefühl gut.

  • Lassen Sie Hund und Katze nicht aus Oberflächenwasser oder aus Toiletten trinken: Hier besteht akute Bakteriengefahr.

  • Frischen Sie das Trinkwasser 1-2 Mal täglich auf.

  • Achten Sie auf die Zahngesundheit Ihres Tieres. Die beste Zahnpflege ist wie bei uns das tägliche Zähneputzen: Spezielles Trockenfutter, Kau-Leckerlis und sogar Hundezahnbürsten unterstützen die Zahnpflege.

  • Schenken Sie dem Bett Ihres Vierbeiners die gleiche Aufmerksamkeit wie Ihrem und waschen Sie Hunde- und Katzendecken regelmäßig.

  • Sorgen Sie für viel Ausgleich und Bewegung für Körper und Seele Ihres Lieblings – es wird auch Ihnen gut tun.