Vaginalzäpfchen mit Milchsäurebakterien

Das Vaginalzäpfchen mit Milchsäurebakterien enthält die typischen Milchsäurebakterien einer gesunden Scheidenflora. Damit sich die Bakterien leichter in der Scheide ansiedeln können, enthält das Zäpfchen mit Milchsäurebakterien zusätzlich Inulin als Nahrungsquelle und Milchsäure zur Erstansäuerung.

Der Dreifach-Schutz:

  • natürliche Milchsäurebakterien in hoher Konzentration
  • Inulin als Nährstoff für die Scheidenflora
  • Milchsäure zur Erstansäuerung

Eine gesunde Scheide ist dicht mit Milchsäurebakterien besiedelt. Wie ein Schutzfilm legen sich die Bakterien auf die vaginale Oberfläche. Die Einnahme von Antibiotika, Hormonschwankungen und der intensive Gebrauch von Intimwaschlotionen können zum Beispiel die Schutzflora stören und den Vaginalbereich anfällig für Infektionen machen.

Das SymbioVag®-Zäpfchen mit Milchsäurebakterien hilft, die natürliche Schutzflora zu stabilisieren und den Teufelskreis immer wiederkehrender vaginaler Infektionen zu durchbrechen.

Die SymbioVag®-Zäpfchen mit Milchsäurebakterien erhalten Sie in jeder Apotheke.

Um vaginale Infektionserreger natürlich zu bekämpfen, eignen sich die GynVaccine oder eine gezielte Aromatherapie mit ätherischen Ölen.

Wie wende ich es an?

Führen Sie das Vaginalzäpfchen mit Milchsäurebakterien abends vor dem Schlafengehen tief in die Scheide ein. SymbioVag® sollte an mindestens 10 aufeinander folgenden Tagen verwendet werden.

Was ist drin?

Das Vaginalzäpfchen mit Milchsäurebakterien enthält gefriergetrocknete Kulturen der Milchsäurebakterienstämme Lactobacillus gasseri und Lactobacillus acidophilus, Calciumlactat, Inulin und Hartfett.

Gut zu wissen

SymbioVag® ist ein natürliches Produkt, die Farbe kann deshalb leicht variieren. Verfärbungen beeinflussen aber nicht die Wirksamkeit, Verträglichkeit und Qualität. SymbioVag® sollte möglichst kühl gelagert werden.